Braucht Arnstadt ein Bandhaus? Diskussionsveranstaltung

KELLER des PRINZENHOFS, Montag, 29.4.2019, 18 Uhr, Eintritt frei // Für Generationen war es selbstverständlich, auch in Dörfern und kleinen Städten, dass junge Leute Gelegenheiten hatten, sich zu angesagter Musik zu treffen, auszutauschen und zu feiern. So auch in Arnstadt. Aber: Keine dieser Einrichtungen existiert noch. Der wichtigste Grund ist der berechtigte Schutz der Anwohner…

9. November 1938 – oder warum wir nicht aufhören dürfen zu gedenken

Arnstadt gedachte der nationalsozialistischen Pogromnacht heute vor 80 Jahren, die die Ermordung der europäischen Juden einleitete, in beeindruckender Weise. Judith Rüber und Jörg Kaps hatten eine Ausstellung gestaltet, die zu diesem Termin aus dem Milchhof, wo sie bereits zu sehen war,  in das Rathaus umzog, und Bürgermeister Frank Spilling hatte seine Stadt aufgerufen, dem Gedenken…

Neustart für Arnstadt / Teil 2: Arnstadt braucht ein Parkhaus – aber bitte ein schönes!

// Wildes Parken auf dem Markt: es ist Freitag um zwei – da kommt keiner mehr vorbei…// Ein Blick in die Welt zeigt uns: der so gerne beschworene Widerspruch von einer schönen verkehrsberuhigten historischen Innenstadt einerseits und dem Bedürfnis nach kurzen Wegen vom Auto zum Bäcker andrerseits muss keiner sein! Die Antwort sind gut gestaltete…

Neuer Arnstädter Anzeiger Nr. 4 – online lesen

Der Neue Arnstädter Anzeiger / Ausgabe 4 ist am 17. September 2017 erschienen. Sechs Seiten im Berliner Format. Wir planen, die Zeitung mit drei bis vier Ausgaben im Jahr regelmäßig fortzuführen. Die Artikel erscheinen ebenfalls auf Arnstadt-wohin.de, zusätzlich kann das PDF in web-Auflösung hier heruntergeladen werden. Oder auf unserer „Dokumente“-Seite auf diesem Blog. Die Themen der aktuellen Ausgabe lauten u.a.:…

Das soziale Herz der Stadt – der Arnstädter Wochenmarkt

Der Arnstädter Wochenmarkt hat durchaus qualitätvolle Angebote, wie zum Beispiel das Gemüse der Kyffhäuser Bäuerinnen. Aber er braucht mehr davon, und er muss neu organisiert werden //  Jahrtausende galt: Handel bringt Menschen zusammen. Die größten und prächtigsten Städte entwickelten sich an Handels-wegen. Dort fand nicht nur der Austausch von Waren statt, dort tauschten sich auch…

Analoge Stadt II:
Stirbt die Stadt, stirbt die Gemeinschaft

An der Anzahl von Kindern und Alten auf den Straßen erkennt man, wie lebenswert eine Stadt ist. Jan Gehl / dänischer Stadtplaner/ Rückbesinnung und Ausblick auf urbane Lebensräume im digitalen Zeitalter – fünf Thesen 1_Was ist passiert? Das 20. Jahrhundert war das Jahrhundert a_ der Bewegung raus aus der Stadt in die Suburbanität. Beispiel Gartenstadt und Siedlungen b_…

Jugendstil

Drei mehr oder weniger leerstehende Gebäude, kaum Nachbarn, dennoch zentral gelegen und am Rande des Schlossgartens. Platz für Vereine, günstiges Übernachten, Feiern und Jugendkultur. Im mittelalterlichen Turm an der Stadtmauer könnte man ein kleines Kaffee unterbringen. // Arnstadt braucht ein Jugendzentrum. Einfaches Übernachten, günstiges Essen, coole Musik, offen rund um die Uhr. Geht nicht? Natürlich geht…