(Residenz)Städte neu erleben – das Umdenken hat begonnen

Alexander Mayrhofer von der Thüringen Tourismus GmbH fragt: „Können Sie mir den Unterschied erklären zwischen Kulturpolitik, Tourismusförderung und kommunaler Identität? – Ich nicht!“ // Dienstag, Markttag in Arnstadt, 11:00 Uhr vormittag. Viele waren nicht in den Rathaussaal gekommen zur Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Stadt erleben – Neue Wege in Kultur-und Individualtourismus“, angestossen durch die Stadträtin und Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer (SPD). Darunter jedoch einige…

Die wunderschön-traurigen Schaufenster der Stadt

1909 wurden sie aufgestellt, über 20 soll es in Arnstadt gegeben haben, vier davon immerhin haben bis heute im originalen Gewandt überlebt: die städtischen Litfaßsäulen. In vielen Städten sind sie längst abgerissen, andere Städte wiederum errichten neue Säulen, wie zum Beispiel München. Weil sie erkennen, dass auch in Zeiten von Facebook und co. der klassischen Plakatanschlag ein…

Wohin mit dem Bismarck-Brunnen?

// Da soll er hin, der Brunnen zu Ehren des Reichskanzlers, wenn es nach dem Brunnenverein geht: möglichst weit weg vom jungen Bach, aber unbedingt auf den Markt. Optionaler Standort 1: Gefahr der Überfrachtung mit Kunst? // Es gibt städtische Streitthemen, die sind deswegen so knifflig, weil sich in ihnen politische, technische, ästhetische und finanzielle Argumente vermengen. Die…

Mit fremden Federn geschmückt – das Ilmkreis Center in Arnstadt

Ein lichter Tag, belebte Innenstadt, drei junge Frauen mit Sonnenbrille und -hut blicken vergnügt auf den Betrachter, unscharf im Hintergrund ein historisches Klinker-Ensemble, einem Gebäude am Arnstädter Markt nicht unähnlich. Beliebige, sonnige Innenstadtatmosphäre. Shoppen als Erlebnis in historischer Umgebung. Früher hieß es, wenn sich Mutter und Tochter oder auch, wie hier, drei Freundinnen einen schönen…

750 Jahre Stadtrecht Arnstadt – Geschichte, Legenden, Mythen – Ausstellung bis Oktober 2016

Erst durch Kultur wird eine Gemeinde zur Stadt Dr. Peter Hellmig, Weingarten  // Wer glaubt, es bräuchte Facebook und Co. für die rasante Ausbreitung einer Bewegung, der irrt. Denn das funktionierte auch schon in der Mitte des 13. Jahrhunderts: Franz von Assisi starb 1226, die erste Biografie erschien 1228, im gleichen Jahr wurde er heilig…

Ein Tag im Zeichen der Klassischen Moderne / gegen Abriss – für Umnutzung

Eine Veranstaltung in einem verfallenden Denkmal, gemeinsam getragen vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und den Eigentümern – so lautete das experimentelle Konzept unter dem Motto bauhaus 2019 – denkmalpflege und die bauten der moderne. (zur Bildergalerie) Drei Objekte des Modernen Bauens, alle auf unterschiedlicher Weise in prekärem Zustand, waren Thema des Tages: der Wartburg-Pavillion von Günther Wehrmann in…

Willibald Alexis (1798–1871)

Ein Arnstädter Original, wenngleich nicht „original Arnscht“. Eher ein Exilant. Alexis wählte Arnstadt als Zufluchtsort, nachdem die 48er Revolution in Berlin gescheitert war, um sich als Publizist nicht der fortwährenden preußischen Zensur auszusetzen. Anni Carlsson urteilte 1983 in ihrer Schrift „Wilibald Alexis – Ein Bahnbrecher des Deutschen Romans“ über sein Werk und seine Aktualität bis…

Denkmalpflege und die Bauten der Moderne in Thüringen

Im Uhrzeigersinn von links oben: Ausstellungspavillon der Wartburg-Automobilwerke (Eisenach) von Günther Wehrmann (Foto: Archiv Horst Ihling), Garagenbau zum Haus des Volkes (Probstzella) von Alfred Arndt, Milchhof Arnstadt von Martin Schwarz (Urheber unbekannt) // Gemeinsam war Architekten, Planern und Künstlern im Staatlichen Bauhaus in Weimar und seinem Wirkungsfeld der gezielte Bruch mit den gestalterischen und sozialen Konventionen der in…

Hurra, hurra, das Nagelbrot ist wieder da!

So schaut das Echte Nagelbrot aus: flach, dunkel, grobkrustig, offenporig, unregelmäßig. Ein Prachtexemplar vom Samstag, den 21.Mai 2016 //   „Die Bäcker verschwinden. An ihrer Stelle verbreiten sich „Aufbäcker“. Sie verfügen über keine Backstuben, nur über Öfen, um Teiglinge fertig zu backen“ (DIE ZEIT vom 19. Mai 2016) // „Was hat diese ganze Fachwerk-Saniererei für…